Bassunterricht in Bonn und Königswinter
"Der Ton entsteht immer unter den Fingern!" - eine gute Fingertechnik kann deshalb selbst durch die besten Bässe und tollsten Verstärker nicht ersetzt werden!

Erfolgreiche Bassschüler: Tom Englert LETLOWE

Für mich als Basslehrer ist es natürlich immer eine wahre Freude zu sehen, wie meine Schüler und Schülerinnen gelerntes am Bass umsetzen. Wenn dann auch noch Interpretationen und Eigenkompositionen entstehen, die sie öffentlich mit Bands aufführen oder im Studio aufnehmen, ist das besonders großartig.
Einige dieser Schüler aus jüngster Zeit möchte ich hier vorstellen, natürlich mit ihrem ausdrücklichen Einverständnis.
Tom Englert ist so ein talentierter junger Bassist, der vor einigen Jahren zu mir kam und bei Null anfing. Er verblüffte mich schon damals in 2013, als er sich von mir Starlight von Muse zeigen ließ, und in der nächsten Bassstunde nicht nur dieses Stück, sondern noch zwei weitere Muse Songs spielte. Ein par Wochen nachdem die Bonner Band „Millenium“ beim Toys2Masters Contest Ende 2016 den 1. Preis gewann, suchte sie ganz dringend einen neuen Bassisten und fragte Tom, ob er einsteigen wolle. Er müsste sich allerdings binnen weniger Tage das Programm für ein Konzert drauf schaffen. Aufgeregt und zugleich begeistert kam er zu mir in die Bassstunde und wir schafften es zusammen eine Nummer heraus zuhören. Leadsheets, Noten oder sonstige Aufzeichnungen gab es nicht, nur Live Aufnahmen. Während ich etwas skeptisch war, wie Tom das jetzt wohl mit den anderen Songs alleine hinbekommen wollte, verabschiedete er sich von mir ganz zuversichtlich. Am nächsten Tag bekam ich eine SMS von Tom: „Ich hab die ganze Nacht geübt und kann jetzt alle Songs spielen!“ Millenium benannte sich später um in „LETLOWE“ und nahm 2017 mit Tom eine EP im Studio auf, zuhören auch auf Spotify. Tom spielte zu dem Zeitpunkt gute 4 Jahre Bass.

Tom Englert und Martin Szalay

Tom Englert

Foolsworld - Adventura & M.Szalay